Die ATU-Logistik

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort

Die Herausforderung: Rund 550 Filialen, 100.000 verschiedene Artikel und ca. 16 Millionen Warenzusammenstellungen mit rund 200 Millionen Einzelteilen pro Jahr. Die Lösung: das ATU-Logistiksystem. Es stellt sicher, dass jedes Teil zur richtigen Zeit dort ist, wo es gebraucht wird. Neben einer hohen Warenverfügbarkeit ermöglicht sie Preisvorteile durch große Abnahmemengen bei den Teileproduzenten. Die ATU-Kunden profitieren so von Bestpreisen. 

Was so einfach klingt, ist in Wahrheit eine hoch diffizile Aufgabe. ATU managt im Gegensatz zu markengebundenen Werkstätten eine weit höhere Komplexität: Ersatz- und Verschleißteile für fast alle Automarken müssen jederzeit zur Verfügung stehen. Das setzt bei ATU Großlager voraus, die auch in Zeiten von Marktengpässen unabhängig machen. 
Für ATU ist es entscheidend, dass die Werkstatt-Teams die Teile haben, die sie für ihre Arbeit benötigen, dass Kunden im Fachmarkt die Produkte finden, die sie suchen und dass die Lager in den Filialen ausreichend bestückt sind. Die Logistikkette von ATU stellt sicher, dass die richtige Ware zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort ist.

Ein Distributionszentrum

Hierzu hat ATU in Werl bei Dortmund ein eigenes, automatisiertes Distributionszentrum, das rund 100.000 Artikel vollautomatisch nach saison- und nachfragedefinierten Absatzschlüsseln an die rund 550 Filialen verteilt. So gehen von dieser Logistikdrehscheibe jährlich zum Beispiel mehrere Millionen Autoreifen auf die Reise. Darüber hinaus werden täglich rund 40.000 Zusatzbestellungen bewegt. 

Jede ATU-Filiale wird einmal pro Woche beliefert – durch die eigene ATU-LKW-Flotte. Insgesamt sorgen über 200 Mitarbeiter für das perfekte Funktionieren der Logistikkette – vom Wareneingang bis zur termingerechten Auslieferung. Dabei kommt modernste Technologie zum Einsatz: Computergesteuerte Lagerverwaltung, mobile Datenfunk-Terminals, intelligente Software und manches Tool mehr.