Pickerl-Überprüfung (§57a)

Der Gesetzgeber schreibt die Begutachtung nach § 57a vor.

Sie dient der Überprüfung der Betriebs- und Verkehrssicherheit sowie der Umweltverträglichkeit aller auf der Straße zugelassenen Fahrzeuge und Anhänger.

  • Ausrüstung 
  • Sicherheitseinrichtungen 
  • Beleuchtungs-, Warneinrichtungen und elektrische Anlagen 
  • Fahrgestell und Karosserie 
  • Reifen und Räder 
  • Motor 
  • Bremsen

Pickerl-Überprüfung

Preis inkl. MwSt.

Zeitpunkt der Überprüfung

Bei Neuwagen (PKW/Kombi und Anhänger bis 3,5 to Gesamtgewicht) ist die erste Pickerl-Überprüfung 3 Jahre nach Erstanmeldung, die zweite Überprüfung nach weiteren 2 Jahren und dann jährlich vorgeschrieben (3-2-1 Regel)

Notwendige Unterlagen für die Begutachtung

  • Zulassungsbescheinigung 
  • Genehmigung oder Gutachten (z.B. für Sportauspuff, Alufelgen) 
  • bei nicht zugelassenen Fahrzeugen (Anmeldegutachten) Tyenblatt oder -schein

Einteilung weiße/grüne Pickerl

Ein weißes Pickerl erhalten folgende Fahrzeuge:
PKW, Kombi und LKW bis 3,5t mit Benzinmotor und Katalysator, sowie abgasarme Dieselfahrzeuge, Anhänger Mopeds mit nationaler Typengenehmigung ab 1.10.1988 oder Einzelgenehmigug vom 01.01.89 bis 17.06.99 Elektro-KFZ
Alle anderen Fahrzeuge erhalten ein grünes Pickerl.

Haben Sie weitere Fragen zum Pickerl?

Unsere Hotline hilft Ihnen gerne!

050 / 306 - 200

Montag - Freitag7:30 - 20:00 Uhr
Samstag8:00 - 16:00 Uhr